Interview von Azam Rexhepi für die Lobby der Mitte

Er wirkt jung und gleichzeitig gereift, man fühlt förmlich die Dynamik mit der er sein Leben und sein Unternehmen gestaltet. Er kam als kleines Kind nach Österreich und hat sich schon mit 21 Jahren mit einer Werbeagentur selbständig gemacht – wollte aber letztlich lieber “für sich selbst” Marketing betreiben. Er gründete daher 2018 sein jetzt schon am Markt anerkanntes Mode- & Textilunternehmen Loraza mit den Schwerpunkten Corporate Wear, Arbeitsbekleidung und Merchandising, ist diese Saison schon offizieller Ausstatter der Moderatoren von SKY Sport Austria: Azam Rexhepi gibt uns im 108. Interview unserer  großen Lobby der Mitte-Erfolgsgeheimnis-Serie seine Antworten auf unsere 5 Fragen mit präziser Klarheit und gewinnender Ehrlichkeit:

“Durch Leidenschaft fühlt sich die tägliche Arbeit nicht als Arbeit an. Man muss sie auch den Mitarbeitern vorleben. Der Erfolg kommt dann mehr oder weniger von selbst ;)”

  1. Was ist das Fundament des Erfolges Ihres Unternehmens, mit welcher Idee hat der Aufschwung Ihres Unternehmens begonnen?

Ganz eindeutig ist das Fundament des Erfolges der Loraza die tagtäglich gelebte Leidenschaft zum Thema. Mode und Textil. Durch diese Leidenschaft fühlt sich die tägliche Arbeit nicht als Arbeit an und dadurch können wir mehr leisten. Als Aufschwung kann man keine einzelne Idee verantwortlich machen – es ist eher ein Zusammenschluss mehrer erfolgreicher Ideen und Entscheidungen.

  1. Was war in der bisherigen Entwicklung die wichtigste strategische Entscheidung (oder die wichtigsten strategischen Entscheidungen)?

Mitunter vieler täglicher Entscheidung ist bei uns die Wahl unserer Mitarbeiter die wichtigste strategische Entscheidung. Ohne die Mitarbeiter, welche die Werte und Einstellungen des Unternehmen täglich leben, würde das Gesamte Unternehmen nicht funktionieren.

  1. Hat es einmal eine kritische Situation gegeben, in der alles auf des Messers Schneide stand? Wenn ja, wie sind Sie damit umgegangen?

Natürlich, gerade am Anfang unserer Unternehmensgründung sind wir oft mit kritischen Situationen konfrontiert worden. Projekte und Aufträge vorzufinanzieren war eine sehr große Herausforderung mit unserem Bankensystem. Die Verantwortlichen der Banken verstehen oft die Wirtschaft und die Visionen der Unternehmer nicht richtig und deshalb ist es sehr wichtig dass man in dem Segment der Finanzierung viel mehr für den Mittelstand leistet.  Wenn ich nicht den nötigen Willen, die Leidenschaft und die Vision gehabt hätte, dann wären wir nicht dort wo wir heute sind.

  1. Wie organisieren Sie Wachstum und Erfolg, was müssen Ihr Team, Ihre Mitarbeiter leisten?

Wachstum und Erfolg kann man nur grob organisieren – was wichtig ist, dass sich unsere Mitarbeiter im Umfeld wohl fühlen und unsere Werte leben.  Ich kann dass unseren Mitarbeiter nur vorleben und nicht nur Ergebnisse fordern. Der Erfolg kommt dann mehr oder weniger von selbst 😉

  1. Welchen Rat möchten Sie anderen aufstrebenden Unternehmen geben, damit sie auch Erfolg haben?

Nie die Vision, den Willen und die positive Sicht verlieren – auch wenn uns sehr viele Hürden und Stolpersteine in den Weg gelegt werden.

 

Kompletten Bericht lesen >>

Leave a Comment